brennmeister.2jpg

SCHRÖDINGER'S KATZEN GIN:

Schrödinger ́s Katzen Gin wurde von Fachpublikationen wie Feinschmecker, Mixology, Eyes for Spirits und Verbrauchern begeistert aufgenommen. Kurz nach der Markteinführung, erfolgte der Export nach Österreich, Schweiz und England. Die besten Bars Londons, dem Mekka der weltweiten Barkultur, krei- eren damit ihre aufregenden „Katzen-Drinks“. Nun der nächste Schritt mit der Königsdisziplin der Destillateurs-Kunst – einem Distiller’s Cut. Mit erweiterter Rezeptur, einem aufregenden zusätzlichen Botanical und kräftiger Trinkstärke. Ein intensives Geschmackserlebnis.

DISTILLER'S CUT:

Heidelbeeren werden oft unterschätzt. Die Heidekrautgewächse haben es faustdick hinter den Ohren, vor allem die wild wachsenden. Sie zählen zum sogenannten Superfood und Ernährungsberater raten zum reichlichen Verzehr in der Saison. Neben ihrem süß-sauren Geschmack enthalten sie, was den menschlichen Körper glücklich macht. Anthocyane gelten als entzündungshemmend, bremsen die Hautalterung, wirken gegen Krebs und Arteriosklerose. Außerdem enthalten sie viel Vitamin C und E. Die Heidelbeeren des Schrödinger´s Katzen Gin kommen aus dem Odenwald und werden handgepflückt.

kessel
Pflanze1

MUSKATELLER-SALBEI (SALVIA SCLAREA L.)

Die Pflanze wird seit der Antike nicht nur zur Verfeinerung alkoholischer Getränke verwendet, sondern verbessert das allgemeine Wohlbefinden und gilt als Stimmungsaufheller. Sein blaublütiger aromatisch-würziger, balsamischer Duft mit einer Zitrusnote geht in der Mythologie auf die Schönheitsgöttin Aphrodite zurück. Der weltweit wachsende Lippenblütler gibt unter Wasserdampf seine wertvollen ätherischen Öle mit einem halben Hundert Inhaltsstoffen frei. Die Essenz wird vom Destillateur mit den anderen Botanicals in eine frische, harmonische Balance gebracht. Sonne für die Sinne.